Wenn Aaron im Movie Park Germany die Leute hypnotisiert kleben schon mal  die Schuhe plötzlich am Boden fest und DJ Ötzi ist ohne es zu wissen „live on stage“. Wir hatten die Gelegenheit mit Hypnotiseur Aaron zu sprechen und ihm ein paar Fragen zu stellen – rund um seine Zeit im Movie Park Germany, aber auch um andere Projekte.


MoviePark-Infos.de: Wie genau kam es dazu, dass Du Hypnotiseur wurdest? War das schon immer ein Traum oder hat sich das eher zufällig ergeben?

 

Aaron Hypnose: Das Thema Hypnose interessiert mich eigentlich schon viele viele Jahre. Damals wollte ich gar nicht Hypnotiseur werden. Mich hat aber das Thema nicht losgelassen. Später dann habe ich verschieden Hypnoseshows gesehen, sodass in mir der Wunsch aufkam selbst Hypnotiseur zu werden.
Das habe ich einem Freund erzählt, der selbst Psychologe und Hypnosetherapeut ist. Der sagte dann: „Damit du es vernünftig lernst, lernst du es bei mir.“ Dafür bin ich ihm heute noch dankbar.

MoviePark-Infos.de: Du warst schon relativ früh ein Showact im Movie Park Germany. Wie genau bist du zum Park gekommen?

Aaron Hypnose: 1998 habe ich an einer Audition im Park teilgenommen. Dort habe ich unter anderem auch gezaubert. Das hat denen so gut gefallen, dass sie mich direkt engagiert haben.
Dann machte ich die Pre-Show und später wurde ich noch der Showcapitain für die „Maverick Illusion Show“. Im Jahr 2000 war ich dann Showcaptain und Schauspieler in der „Bonny und Clyde Show“. In diesem Jahr habe ich dann auch vertretungsweise Captain Harris in der „Police Academy Stunt Show“, den ich dann im nächsten Jahr als feste Rolle gespielt habe — 2002 spielte ich den Regisseur in der Stuntshow. 2003 bekam ich dann im Saloon meine eigene Show.
Dort habe ich dann bis 2009 ca. 3.000 Hypnose- und 1000 Zaubershows gespielt.

MoviePark-Infos.de: Du hast 2011 ein Buch geschrieben namens „Du kannst es, Du weisst es nur noch nicht“. In deinem Buch beschriebst du verschiedene Techniken wie Neurolinguistisches Programmieren. Ist dein Buch eine Anleitung zum Hypnotiseur-werden?

Aaron Hypnose: Nach einer Show wurden und werden mir immer sehr viele Fragen gestellt. Diese Fragen wollte ich meinem Buch beantworten. Das Buch ist für Laien gedacht, die sich für Hypnose interessieren. Es ist zwar keine Anleitung zur Hypnose, es sind aber schöne Übungen, zum Beispiel zur Entspannung oder auch um seine Kopfschmerzen loszuwerden, beschrieben.

MoviePark-Infos.de: Du bist viel in der Welt unterwegs, auch in Freizeitparks wie dem „Europa Park“. Was zieht dich immer wieder zurück zum Movie Park Germany?

Aaron Hypnose: Wenn ich in den Movie Park komme, dann ist das für mich wie „nach Hause“ kommen. Ich bin dem Movie Park sehr dankbar dafür, dass sie an mich geglaubt haben und auch immer noch an mich glauben!
Ich hatte und habe dort die Möglichkeit sehr viel auszuprobieren und mich zu entwickeln. Ich wäre heute nicht dort wo ich jetzt bin, wenn es den Movie Park nicht gegeben hätte!

Die Bedingungen die mir der Park geboten hat sind ein Traum für jeden Künstler: Ich hatte 7 Jahre lang mein eigenes Theater, in dem ich machen konnte was ich wollte! Der Park hat mir nie reingeredet und mir immer meine Freiheiten gelassen! Besser gehts nicht!

MoviePark-Infos.de: Du bist neben dem Entertainer auch Coach und Therapeut. Kannst du uns kurz beschreiben, was du „alltäglich“ machst, wenn du nicht auf der Bühne stehst?

Aaron Hypnose: In der Hauptsache bin ich schon Entertainer. Ganz egal ob als Showhypnotiseur oder als Zauberkünstler (www.aaron-hypnose.de). Und ich habe noch eine Praxis, wo ich Menschen unter anderem mit der Hypnose helfe ihre Probleme zu lösen (www.hypnosepraxis-ahnfeldt.de). Außerdem bilde ich auch Hypnotisere und sogenannte Hypo-Coaches aus (www.aaron-hypnose-institut.de).

Was viele nicht wissen: Ich entwickle und produziere schon seit vielen Jahren auch Shows für andere Künstler und Freizeitparks. Unter anderem für Legoland Dänemark, Advanturenpark Hellendorn Holland, Fort Fun und Belvedere Park Belgien — um ein paar zu nennen. Dort führe ich Regie, schreibe die Storys und produziere.

Zu guter Letzt habe ich gerade eine kleine Firma für Audio- und Videoproduktion gegründet. Dort mache ich in der Hauptsache Demo-Videos für Künstler und Artisten. Außerdem produziere und komponiere ich dann in meinem Tonstudio Musiken, Ansagen, Voice Over und ähnliches. (www.av-magic.de) Dann kann es auch schon mal sein, dass ich einen Image-Film für eine Firma mache. Ganz aktuell habe ich gerade ein Musikvideo für eine Sängerin produziert.

Es wird also nie langweilig!

MoviePark-Infos.de: Jeder Künstler hat etwas, das ihn antreibt und für das er lebt. Was ist das bei dir?

Aaron Hypnose: Ich bin schon eine „Rampensau“! Ich lebe ganz klar für die Bühne! Das tolle an meinem Beruf ist, dass man nie „fertig“ ist. Das schlimmste für mich wäre „Stillstand“… Und als Hypnotiseur lerne ich tagtäglich immer noch dazu und das ist einfach super und macht deshalb auch immer noch ganz viel Spaß!

Vielen Dank an Aaron für das Interview – und die vielen Stunden Spaß und Unterhaltung!

What's your reaction?
0Gefällt mir