MP Xpress

Die Welt steht Kopf!

Der MP Xpress verdreht jedem Besucher den Kopf — und das mehr als einmal, dazu noch in 30 Metern Höhe! Nichts für ängstliche Zeitgenossen.

Zahlreiche Inversionen, halsbrecherische Geschwindigkeiten und purer Adrenalinkick – Das alles erleben Mitfahrer im MP Xpress.
Bereits vom hinteren Parkplatz aus genießen ankommende Besucher einen freien Blick auf die imposante Achterbahn, so kann der Tag im Park gleich genau richtig beginnen!
Doch seid gewarnt: Eine Fahrt mit dem MP Xpress ist nichts für schwache Nerven, wenige Attraktionen im Movie Park Germany können sich in Sachen Thrill mit dem MP Xpress messen.

Bewertung

THRILL 100%
KINDERFREUNDLICH 20%
NÄSSEGRAD 0%

HINWEISE

SPEEDY PASS GOLD
SPEEDY PASS PLATINUM
AKZEPTIERT

ZAHLEN & FAKTEN

  • Höhe: 33,3m
  • Länge: 689m
  • Geschwindigkeit: 80 km/h
  • Inversionen: 5x
  • Kapazität: ~1040 Personen pro Stunde
  • Züge: 2 Stück

HISTORIE

  • 2001-2004: Eraser
  • 2005-2006: FX
  • 2006-heute: MP Xpress

SICHERHEITSHINWEISE

  • Nicht behindertengerecht.
  • Mindestgröße ab 1,30m und 10 Jahren

DIE FAHRT UND TECHNISCHES

Bei der Achterbahn handelt es sich um einen “Suspended Looping Coaster (SLC)” des niederländischen Herstellers Vekoma in der Standardausführung. Bei diesem Modell der Gruppe “Inverted Coaster” befindet sich die Schiene oberhalb des Wagens, die Füße der Fahrgäste baumeln frei in der Luft.

Der Coaster zeichnet sich durch mehrere Inversionen, namentlich einem Rollover, Sidewinder und einem doppelten Inline-Twist, aus. Dabei entstehen G-Kräfte bis zu +4g. Aufgrund der starken seitlichen G-Kräfte sind die Schulterbügel zusätzlich gepolstert.

Wusstest du eigentlich?

  • Ein baugleiches Modell steht in Deutschland im „Heide Park“ (Soltau) mit dem Namen „Limit“.
  • Der MP Xpress wurde ursprünglich nach dem Film „Eraser„, mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle, thematisiert und benannt. Die Thematisierung der Attraktion hat sich mit den Änderungen des Attraktionsnamens nur unwesentlich verändert und besteht bis heute zu großen Teilen in ihrer ursprünglichen Form.
  • In der Station findet sich eine futuristische Waffe aus der „Eraser“-Zeit der Attraktion. Wer genau hinsieht entdeckt darauf den handschriftlich verfassten Schriftzug „WBMWG 7/01“, der vermutlich auf die Warner Bros. Movie World Germany und das Eröffnungsjahr der Attraktion hinweisen soll.
  • Die Farben der Sitze sind in beiden eingesetzten Zügen der Attraktion unterschiedlich, ein Zug fährt mit dunkel blauer Sitzverkleidung, einer mit türkisfarbener.
  • Seit der Saison 2015 wurde der Zugang für Speedy Pass-Besitzer automatisiert. Hierfür wurden zwei Drehkreuze montiert, die den Zutritt zum Bahnhof regulieren.

WEITERE INFORMATIONEN ZUM MP XPRESS

Falls du dich auf der offiziellen Website über den MP Xpress informieren möchtest, findest du hier den Link zur offiziellen Website des Movie Park Germany.
Weitere Bilder findest du zudem auch auf unserer Pinterest Pinnwand “Movie Park Attraktionen” – Schau mal vorbei!